Der Boss

Als der Körper erschaffen wurde, wollten alle Körperteile Boss sein.

Das Gehirn sprach: Da ich alle Teile kontrolliere und für sie denke,
ohne mich nichts Vernünftiges herauskommt, muß ich der Boss sein!

Die Beine sagten: Da wir den Menschen dorthin tragen, wo er hin will
und das ausführen, was das Gehirn ihm eingibt, wollen wir der Boß sein!

Die Augen sprachen: Da wir auf euch achtgeben und auch warnen,
wenn Gefahr droht, wollen wir der Boß sein!

Das Herz pochte: "Oh nein! Oh nein!" "ich bin der Motor des Ganzen, ohne
mich gibt es kein Leben, daher sollte ich der Chef sein!"

Die Genitalien: "Da wir für die Nachkommenschaft und die höchsten
Freuden des Lebens sorge, steht uns dieses Amt zu!"

Und so meldeten sich noch weitere Organe wie die Lunge, die Leber,
die Niere . . und schließlich verlangte auch das Arschloch, daß man es
zum Boss machen sollte.

Alle Körperteile lachten und lachten und fanden die Idee einfach absurd,
ein Arschloch zum Boss zu haben.

Das Arschloch wurde darüber sehr wütend, schloß sich zu, schmollte
und weigerte sich, zu funktionieren.

Daraufhin wurde das Gehirn fiebrig, die Augen schielten, schmerzten
und wurden dick, die Beine wurden schwach und die Hände hingen
schlaff her unter, die Sexuelle Lust und auch das sexuelle Vermögen
gingen auf den Nullpunkt. Sogar das Herz und die Lunge hatten Mühe,
weiter zu arbeiten.

Schließlich wandten sich alle flehentlich an das Gehirn mit der Bitte,
doch das Arschloch zum Boss zu machen.

Und so kam es, daß alle anderen Körperteile die Arbeit verrichteten,
und das Arschloch einfach Boss spielte und eine Menge Scheiße von sich gab.

Die Moral der Geschichte:

Um Boss zu werden, braucht man kein Genie zu sein,
nur ein  A r s c h l o c h !