Umstellung Winterzeit - Sommerzeit

In den meisten europäischen Ländern wird die offizielle Zeit im Frühjahr von Winter- auf Sommerzeit und im Herbst von Sommer- auf Winterzeit umgestellt. Diese beiden Zeiten sind (in Deutschland) festgelegt als Winterzeit (Normalzeit) = mitteleuropäische Zeit (MEZ), Sommerzeit = mitteleuropäische Sommerzeit (MESZ).

Die innerhalb der EU abgestimmte Regelung der Sommerzeit besagt, dass die Sommerzeit jeweils am letzten Sonntag des Monats März beginnt und am letzten Sonntag des Monats Oktober endet.

Die Umstellung geschieht wie folgt:

W -> S: Vorstellen der Uhr um 1 Stunde von 2 00 (MEZ) auf 3 00 (MESZ). Die Zeit zwischen 2 00 und 3 00 "entfällt", wodurch diese Nacht nominell um 1 Stunde kürzer ist.
S -> W: Zurückstellen der Uhr um 1 Stunde von 3 00 (MESZ) auf 2 00 (MEZ). Die Zeit zwischen 2 00 und 3 00 wird 2 x durchlaufen (i. a. bezeichnet als 2 Uhr a und b), wodurch diese Nacht nominell um 1 Stunde länger ist.